Addo Elephant Nationalpark - www.immeraufderreise.deSüdafrika – Land der Kontraste – Eine Live-Multimediashow

In einem afrikanischen Sprichwort heißt es: “Sag einem Krokodil erst, dass es hässlich ist, wenn du den Fluß überquert hast.” In der Tat könnte das auch auf meine Abenteuer und Erlebnisse in Südafrika zutreffen, Auf meinen Reisen an das schönste Ende von Afrika habe ich unzählige hungrige Krokodile von beachtlicher Größe in freier Wildbahn erlebt. Allein die Tierwelt von Südafrika ist beeindruckend, noch beeindruckender ist allerdings die Landschaft, die sternenklaren Nächte in der Wüste Karoo, die Weite des Landes und die Leere, die Menschen und das Essen. Südafrika ist das ideale Reiseland für ein unvergessliches Abenteuer. Blicken Sie mit mir gemeinsam in einen der größten Canyons unserer Erde, sehen Sie Löwen, Elefanten, Nashörner, Büffel und Giraffen hautnah, lassen Sie sich von der grandiosen Landschaft des Landes verzaubern und lernen auch Sie Südafrika lieben, eine Liebe die Sie niemals vergessen werden.

Südafrika – vom Kap der guten Hoffnung, bis nach Johannesburg, zum Krüger Nationalpark und wieder zurück.

Südafrika – Land der Kontraste erzählt in unzähligen Bildern und Videos die abwechslungsreiche Geschichte eines Globetrotters, der nur mit dem Flugticket in der Tasche, der Kamera in der Hand und dem Rucksack auf dem Rücken in die Fremde zieht und spannende Abenteuer und Erlebnisse zu berichten weiß.

Vortragsdauer ca. 100 Minuten.

Ein Vortrag in HDTV, umgesetzt mit Wings Platinum 6.40 von AV-Stumpfl.

Mehr Infos zu meinen Vorträgen und Reisen unter www.immeraufderreise.de und www.immeraufderreise-multivisionen.de

TERMINE:

29.03.2019 um 18:30 Uhr in der Stadtbibliothek Elsterwerda

23.10.2019 um 19:00 Uhr in der Kulturfabrik Hoyerswerda

Written on März 14th, 2019 , Afrika, Allgemein

Ponta Delgada – Moderne und Vergangenheit, zwischen Klassik bis Street-Art. Ponta Delgada ist die heimliche Metropole der neun Azoreninseln. Mit ihren 18.000 Einwohnern zeigt sich die Stadt jung und dynamisch. Die nächste Großstadt Lissabon ist gut zwei Stunden Flugzeit entfernt. Schon deshalb hat Ponta Delgada für eine Kleinstadt sehr viel zu bieten. Sie verfügt über eine beträchtliche Restaurantvielfalt. Im Café Central läßt sich ein Kaffee Espresso mit Blick auf das Stadttor und den dahinter liegenden Hafen genießen. Für Vegetarier und Veganer ist das kleine Lokal Treze eine gute Option, um interresante Gerichte und wunderbar frische Salate zu genießen. Alles ist fußläufig erreichbar. Außerhalb von Ponta Delgada gleicht die Azoreninsel Sao Miguel fast einem Dorf. Hier in der Stadt hat man eine gute Basis für Ausflüge in das Umland, ohne auf die Annehmlichkeiten einer “Metropole” verzichten zu müssen. In Ponta Delgada lohnt ein Stadtbummel durch die Altstadt und zu den historischen Gärten António-Borges und José de Canto. Beeindruckend sind die riesigen Ficusbäume mit ihren mächtigen Wurzeln. Mit ihren vielfältigen Angeboten hat sich Ponta Delgada die Bezeichnung “Heimliche Azorenmetropole” verdient.

Written on November 3rd, 2018 , Portugal Tags: ,

Die Ostküste Sao Miguels ist landschaftlich sehr reizvoll. Hier schmiegen sich dichte Wälder an die Berghänge und von den Aussichtspunkten hat man eine tolle Fernsicht auf die wilde Steilküste. Einsame Inselpfade führen zu verlassenen Wassermühlen und abgeschiedenen Fajas, geschütze Landstriche direkt an der Steilküste. Von Ponta Delgada aus ist Nordeste weit weg. Tatsächlich benötigt man für die knapp 60 Kilometer fast eine Stunde reine Fahrtzeit. Daran ändert auch die neue Schnellstraße recht wenig, denn oft wird man durch langsame Traktoren ausgebremst. Trotzdem lohnt sich die Fahrt in den äußersten Osten der Insel Sao Miguel. Bei sonnigen Wetter entfaltet hier die Insel ihre Reize auf ganz besondere Art und Weise. Im Herbst sind die Kontraste zwischen Himmel und Meer besonders stark ausgeprägt und die Farben leuchten umso intensiver. Beim Abstecher zum Fischerhafen Porto Formoso kann man die Männer beim Flicken ihrer Fischernetze vor den bunten Häuschen beobachten und im Landschaftspark Ribeira dos Caldeiroes fällt der gleichnamige Fluss in acht Wasserfällen hinunter bis zum Meer. Die schönen Wanderungen durch die einmalige Landschaft offenbaren immer wieder neue Überraschungen und nicht selten führt ein Wanderweg zu einem herrlichen Strand in einer einsamen Meeresbucht, wo man ungestört die Ruhe genießen kann.

Written on November 3rd, 2018 , Portugal Tags: ,

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick is proudly powered by WordPress and the Theme Adventure by Eric Schwarz
Entries (RSS) and Comments (RSS).

Immer auf der Reise – Reisegeschichten von André Muschick

Das Weltreise Weblog